THEN & NOW – Mozes & The Firstborn

Mozes & The Firstborn waren 2013 neben den Sex Jams und Baits bei der allerersten Eleven Empire Ausgabe live im Rockhouse sehen.


“I may act like a free man, but I’m afraid like you all.
I might seem like a nice guy.
But I’m so damn cold.”

Mozes & The Firstborn – I Got Skills

Die Band hatte gerade ihr selbstbetiteltes Debüt Album veröffentlicht, auf dem u.a. die erste Single I Got Skills enthalten war. Ein Hit wie ihn Weezer seit mindestens 20 Jahren nicht mehr auf die Kette kriegt:

Das Album erschien wenige Monate später über Burger Records in den USA. Es folgten Touren mit den Growlers, dem Unkown Mortal Orchestra und Toegther Pangea, sowie Gigs beim SXSW, Best Kept Secret und Lowlands.


“Well, if you want to hear
The answers, just like me
Then we are surely meant
To be with each other till we die”

Mozes & The Firstborn – Nowhere Bound

2015 erschien die Power Ranger EP und als erste neue Single Nowhere Bound mit gut poliertem Sound und unerbittlicher Cowbell:

2016 erschien das zweite Album der Band: Great Pile Of Nothing. Ein melancholisch bis nostalgischer Ausflug in den College Rock der 90er:

2017 folgte die Marianne und Cassette Club EP.


Everything the singer’s saying
It tears my heart apart for sure.

Mozes & The Firstborn – Sad Supermarket Song

2019 erschien das dritte und letzte Studioalbum der Band: Dadcore, das in Zusammenarbeit mit Chris Coady (Beach House, Slowdive) und Roland Cosio (Together Pangea, Fuzz) produziert wurde. Mit Sad Supermarket Song präsentiert die Band der Welt einen letzten verdammten Hit:

Im gleichen Jahr gibt die Band bekannt, dass sie sich auflösen werden. Am 28. Dezember spielen Mozes & The Firstborn ihr Abschiedskonzert in Effenaar.

Von den Mitgliedern der Band ist seither lediglich Raven Aartsen mit weiteren Projekten in die Öffentlichkeit getreten. Der Drummer hatte zuvor bereits die letzten Alben von Mozes produziert und arbeitete danach sowohl an seinem Solo Projekt als auch als Mixer und Produzent für andere Künstler.

Nennenswert darunter vor allem einige Motion Picture Arbeiten und seine kompositorische Arbeit an Sevdaliza‘s 2020er Album Shabrang.

2021 erschien außerdem sein Debüt Album Peak In Me: